Herzlich Willkommen bei den evangelisch lutherischen Kirchengemeinden

Dietenhofen, Götteldorf und Seubersdorf



KV Wahl

Am 21. Oktober 2018 werden in ganz Bayern neue Kirchenvorstände gewählt, auch in unseren Kirchengemeinden Dietenhofen, Götteldorf und Seubersdorf. 

 

 

Wahlaufruf

 

 

Der Kirchenvorstand Dietenhofen umfasst insgesamt 10 ehrenamtliche Mitglieder und deren Ersatzleute und wird alle 6 Jahre gewählt. Davon werden 8 Personen direkt von der Kirchengemeinde gewählt. Sie können auf dem Stimmzettel also bis zu 8 Namen ankreuzen. Diese 8 gewählten Frauen oder Männer berufen 2 weitere Mitglieder in ihre Reihen. Die anderen nominierten Kandidatinnen und Kandidaten fungieren als Ersatzleute und sind voll an der Arbeit und den Entscheidungen im Kirchenvorstand beteiligt.

 

 

In den Kirchengemeinden Götteldorf und Seubersdorf werden jeweils 4 Personen von der Kirchengemeinde gewählt. Sie können auf dem Stimmzettel also bis zu 4 Namen ankreuzen. Berufen wird in diesen Kirchengemeinden jeweils 1 Kirchenvorsteher/in.

 

 

Der Kirchenvorstand bildet mit den beiden Pfarrern das Führungsteam unserer Kirchengemeinde. Die Mitglieder dieses Gremiums bestimmen gemeinsam, welche Aktivitäten und Schwerpunkte von der Kirchengemeinde Dietenhofen gesetzt und verfolgt werden (siehe „Bedeutung und Aufgaben des Kirchenvorstands“).

 

 

Deshalb ist es wichtig, dass Sie bei der diesjährigen Kirchenvorstandswahl entweder per Briefwahl oder im Wahllokal am 21. Oktober mit Ihrer Stimmabgabe den Kandidatinnen und Kandidaten das Vertrauen aussprechen.

 

 

Je mehr Gemeindeglieder sich an der Wahl beteiligen, umso stärker demonstrieren wir unsere Geschlossenheit und Stärke auch nach außen.

 

 

Es freut uns besonders, dass es wiederum gelungen ist, eine so kompetente Liste von Kandidatinnen und Kandidaten aufzustellen. Bei allen, die sich bereit erklärt haben, in unserer Gemeinde für das Amt des Kirchenvorstehers zu kandidieren und Verantwortung zu übernehmen, möchten wir uns schon an dieser Stelle recht herzlich bedanken.

 

 

 

 

Wir rufen Sie auf:

 

 

Nehmen Sie an der Kirchenvorstandswahl 2018 teil. Wählen Sie!  Sprechen Sie den Frauen und Männern mit Ihrer Wahl das Vertrauen aus. Durch Ihre Stimmabgabe zeigen Sie auch Ihre Verbundenheit zu Ihrer Kirchengemeinde gegenüber dem Dekanat und signalisieren damit, dass die Dietenhöfner, Seubersdorfer und Götteldorfer Kirchengemeinden mit Ihren Pfarrern aktive Gemeinden sind.

 

 

Die Öffnungszeiten des Wahlraums:

  • Dietenhofen: im Gemeindehaus 11:00 bis 17:00 Uhr
  • Seubersdorf: im Gemeinderaum 09:00 bis 13:00 Uhr
  • Götteldorf: im Gastahaus Fetz 10:00  bis 15:00 Uhr

 

     

Folgende Kandidatinnen und Kandidaten haben sich für die Wahl der neuen Kirchenvorstände aufstellen lassen:


 

Dietenhofen

  •  Katrin Amon
  • Michael Beißbarth
  • Karl-Heinz Bösl
  • Doris Bräuer
  • Inge Duate Rodrigues
  • Gerhard Färber
  • Gundi Harter
  • Gerald Kaiser
  • Günter Krauß
  • Johannes Rudolph
  • Monika Scheiderer
  • Anita Schneider
  • Claudia Schuster
  • Dagmar Söhlmann
  • Sabine Weiser
  • Andrea Wellmann-Burk





Götteldorf

  • Barbara Fetz
  • Friedrich Fetz
  • Karin Fucker
  • Roland Sauter
  • Christine Scheiderer
  • Larissa Scheiderer
  • Gerta Schleifer





Seubersdorf

  • Elfriede Hager
  • Willi Hein
  • Thomas Knöllinger
  • Uwe Körner
  • Rosa Pfeifer
  • Thomas Weisbeck



 

 

Warum es sich lohnt, zur Wahl zu gehen:

 

Bedeutung und Aufgaben des Kirchenvorstandes


  

Bedeutung des Kirchenvorstands

Der Kirchenvorstand ist das Team, das zusammen mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin die Kirchengemeinde leitet. Er vertritt die Kirchengemeinde in allen Belangen. Er trägt die Verantwortung und trifft verbindliche Entscheidungen für alle Aufgaben und Aktivitäten, für rechtliche und geistliche Fragen im Leben der Gemeinde.


Welche Aufgaben und Rechte hat der Kirchenvorstand?

Die Aufgaben des Kirchenvorstandes sind vielfältig. Beispiele:


Kirchliche Gebäude:
Der Kirchenvorstand ist verantwortlich für die Gebäude und den kirchlichen Friedhof.


Christliche Lehre und christliches Leben:
Im Kirchenvorstand werden Fragen des christlichen Glaubens und des Lebens besprochen. Wenn eine Pfarrstelle neu besetzt werden muss, wirkt der Kirchenvorstand bei der Besetzung mit.


Förderung des Gemeindeaufbaus und des Gemeindelebens:
Der Kirchenvorstand unterstützt und fördert die verschiedenen Bereiche, z. B. Erwachsenenbildung, Kirchenmusik, Kinder- und Jugendarbeit, Veranstaltungen.


Vermögensrechtlich:
Der Kirchenvorstand verwaltet das Ortskirchenvermögen. Er beschließt über Haushaltplan und Rechnung, die Erhebung des Kirchgeldes und stellt Mitarbeiter in der Kirchengemeinde ein.